By Gerhard Weiß, Peter Georgieff, Visit Amazon's Dirk-Michael Harmsen Page, search results, Learn about Author Central, Dirk-Michael Harmsen,

Zielgruppe
1. Banken (EDV-Abteilungen) 2. Wirtschaftswissenschaftler three. Informatiker in Forschung und Praxis four. Interessenten der sozialverträglichen Technikgestaltung

Show description

Read Online or Download Automation im Geldverkehr: Wirtschaftliche und soziale Auswirkungen PDF

Similar german_10 books

Versicherungsvermittler als Beruf: Starthilfen für die Selbständigkeit

Insbesondere Berufseinsteiger finden hier wertvolle Hinweise zur eigenen Existenzgründung und persönlichen Absicherung. Mit praxisnahen Beispielen.

Zur Güte linearer Entscheidungsregeln in Produktions-Lagerhaltungs-Modellen

Die vorliegende Arbeit "Zur Gute linearer Entscheidungsregeln in Produktions Lagerhaltungs-Modellen" wurde 1975 vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Freien Universitat Berlin als Dissertation angenommen. Herrn Prof. Dr. Christoph Schneewei mochte ich fur die Anregung zur Bearbei tung dieses Themas und fur die stetige Unterstiitzung herzlich danken.

Handbuch der betrieblichen Zusatz- und Sozialleistungen

In diesem Handbuch werden die wichtigsten in der Bundesrepublik Deutschland üblichen Zusatz- und Sozialleistungen beschrieben, auf ihre Wirksamkeit geprüft und in das method der betrieblichen Vergütungs-und Sozialpolitik eingeordnet. Die Autoren sind seit Jahren Personalberater und waren u. a. Projektleiter bzw.

Determinanten und Dynamik des Organizational Learning

Die Thematik des "Organizational studying" findet in jüngster Zeit vor allem durch die in der englischsprachigen Managementliteratur diskutierte "Fifth self-discipline" große Beachtung. Doch trotz vielfältiger Diskussionen und Ansätze zur Beschreibung, Erklärung und Gestaltung "lernender Organisationen" muß in diesem Bereich nach wie vor von einem Theorie-, Empirie- und Methodendefizit gesprochen werden.

Additional resources for Automation im Geldverkehr: Wirtschaftliche und soziale Auswirkungen

Example text

Es handelt sich dabei um einen Auftrag des Zahlungs empfängers an die Bank des Zahlungsleistenden, dessen Konto mit einem bestimmten Betrag zu belasten. Bei der Lastschrift sind zwei Arten zu unterscheiden: - Einzugsermächtigung; hierbei erteilt der Zahlungspflichtige dem Zahlungsempfänger die Ermächtigung, Forderungen zu Lasten seines Kontos einzuziehen. - Abbuchungsauftrag; bei diesem Verfahren erteilt der Zahlungspflichtige seiner Bank den Auftrag, die von einem bestimmten Zahlungsempfänger eingereichten Lastschriften zu Lasten seines Kontos einzulösen, und benachrichtigt gleichzeitig den Zahlungsempfänger.

15 Mio. mal mit Kreditkarte in Handel und Dienstleistungsgewerbe bezahlt (Godschalk 1988b:58). Der durchschnittliche Einkaufsbetrag von Karteninhabern im inländischen Handel (ohne Fluggesellschaften) lag über 200 DM. 000 Kreditkartenvertragsunternehmen, diese verteilen sich wie folgt (Godschalk 1988b:56): 12,0 % - Hotels - Restaurants 15,0 % 60,0 % - Einzelhandel/Warenhäuser 0,5 % - Fluggesellschaften - Autovermieter 3,0 % 5,0 % - Reisebüros - Kfz-Reparaturwerkstätten 3,5 % 1,0 %. - Sonstige Die Kreditkarten werden seit einigen Jahren mit Magnetstreifen ausgerüstet.

Fast alle sind in der Zahlungsverkehrsabwicklung tätig. 482 Kreditgenossenschaften mit dreizehn Zen tr alinstitu ten). Schließlich wickelt die Post über Postgiro- und Postsparkassenämter ein vollwertiges Angebot an Zahlungsverkehrsdienstleistungen ab. 664 Amtsstellen. Die Postgiroämter sind im Bereich des Zahlungsverkehrs eine ernste Konkurrenz für die Geschäftsbanken geworden, da sie die gleichen Zahlungsverkehrsinstrumente anbieten, jedoch zu geringeren Gebühren. Voraussetzung des Zahlungsverkehrs über Banken ist, daß sowohl Zahlungserbringer als auch Zahlungsempfänger über Girokonten verfügen.

Download PDF sample

Rated 4.11 of 5 – based on 7 votes